New York +1555225314
Branche - Personennahverkehr

Das Digitalisierungs-Projekt der Schwäbische Alb-Bahn GmbH, 72525 Münsingen wurde 2017 ins Leben gerufen.

 

Ziel war und ist die Reduzierung des manuellen Verwaltungsaufwands, Sicherheit bei der Informationsbereitstellung und Weitergabe, Sicherstellung der gesetzlichen Vorschriften (u.a. GDPDU, GOB, GOBS, …) zur elektronischen Archivierung der Dokumente, Workflowoptimierung und Datenschutz.   

Projektplan, Projektmanagement und Einführung der Systeme erfolgt durch die 24Commerce GmbH, die in diesem Zug auch die IT-Infrastruktur auf den neuesten Stand gebracht hat.      

 

Im Einzelnen wurden bereits folgende Verbesserungen erreicht: 

Fahrkartenverkauf über die Homepage / den Onlineshop inkl. Bezahlabwicklung über PayPal mit anschließender automatisierter Verarbeitung, Sitzplatzreservierung, Fahrkartendruck und Versand an die Kunden.Erhebliche Reduzierung des Verwaltungsaufwands und schnellere Versendung der Fahrkarten an die Kunden.      

 

Informationstransfer an die Lokführer sichergestellt:Die Lokführer notwendigen Informationen werden nicht mehr gedruckt und in Papierform bereitgestellt, sondern in digitaler Form auf ein personifiziertes Tablet übertragen. Das Tablet holt sich die erforderliche Information regelmäßig von einem zentralen Server in Hintergrund ab. Somit stehen dem Lokführer vor Fahrtantritt sämtliche sicherheitsrelevanten Informationen minutengenau zur Verfügung.    

 

Die nächsten Schritte: 

Datenschutz:Ab 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU). Durch das neue EU-Recht werden unmittelbar das bisherige Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und die EU-Datenschutzrichtlinie (Richtlinie 95/46/EG), auf der das BDSG basiert, abgelöst. Für die SAB bedeutet das, dass die Herkunft der Kundendaten nachvollziehbar gespeichert werden und die Kundenkommunikation auf den Freigaben der Kunden basiert.     

 

Dokumentenmanagementsystem (Sicherstellung Dokumentationspflicht):In einem Betrieb zur Personenbeförderung ist die Notwendigkeit und die Pflicht zur Dokumentation noch viel höher als in anderen Branchen. Da die SAB nicht nur Freizeitverkehr als „Museumsbahn“ mit historischen Schienenbussen und Dampflokomotiven, sondern im Auftrag der DB auch Schülerverkehr bzw. Linienverkehr betreibt, ist die Dokumentenverwaltung und Archivierung in Papierform und manuell im Hinblick auf Aufwand und Kosten nicht mehr zu vertreten.Somit sollen ab Herbst 2018 sämtliche Dokumente und auch die Korrespondenz digital verarbeitet und archiviert werden. Hierzu zählen: Rechnungen, Emails, historische und aktuelle Fahrzeugdaten der Loks und Personenwägen, Zertifikate, Prüfberichte, Personalunterlagen, Schulungsnachweise uvm.     

 

Voraussetzung hierfür war eine aktuelle und vernetzte IT-Infrastruktur, die im Hintergrund, einen reibungslosen und sicheren Ablauf der Daten und Prozesse ermöglicht. Deshalb wurde die IT Landschaft im Zuge der genannten Projekte einheitlich auf Windows 10 umgestellt. Die eingesetzten Programme und Systeme laufen zentral auf dem Server. Sämtliche Daten werden nun auch zentral auf einem Server vor Ort gespeichert und einmal pro Tag an einen Backup Server außerhalb des Gebäudes gespiegelt. Somit ist auch die Sicherheit vor Datenverlust hergestellt.   

  • Text Hover

Kunde:

Schwäbische Alb-Bahn

 

Branche:

Personennahverkehr

 

Unsere Aufgaben:

Technologieberatung,

Erstellung Umsetzungs- und Prozesskonzepte,

Update IT Infrastruktur,

Projektmanagement

 

Eingesetzte Lösungen:

Drupal, Bitfarm, Win 2016 Server, RAID Systeme, Systeme zur verschlüsselten Datenspiegelung 

 

Ausblick:

Einführung CRM (Customer Relationship Management) zur Verbesserung und Intensivierung der Kundenkommunikation genutzt werden kann

 

Webseite:

www.alb-bahn.com